eingewachsener Zehennagel - Unguis incarnatus (Onychokrypthose)


Eingewachsene Zehennägel können durch verschiedene Ursachen entstehen. Die häufigste Ursache dabei ist das runde Zurückschneiden des Nageleckens. Auch durch den anhaltenden Druck (z.B. durch zu enge Schuhe) kann der Nagel in das Gewebe drücken, dadurch kann es zu einer Rötung und Schwellung des Nagelfalzes kommen. Durch Druck kann es zu einer schmerzhaften Hornhautbildung, bis hin zu einem Hühnerauge unter dem Nagel führen.

 

Folgeerkrankungen:

Bei anhaltender Reizung und Entzündung des Gewebes kann sich eine schmerzhafte, bakterielle Entzündung (Umlauf) des Nagelfalzes entwickeln. Besonders bei Diabetikern und Menschen mit schlechter Durchblutung kann dies zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

Unser oberstes Ziel ist es eine schnelle Schmerzbefreiung zu erreichen und eine Operation zu vermeiden!

 

Behandlung:

  • Fachgerechtes Schneiden der Nägel
  • Richtige Medikamentation und Verbandtechnik zum Schutz und Heilung
  • Therapie des Nagels mittels einer Nagelspange
  • Herstellung der natürlichen Nagellänge und Nagelbreite mittels therapeutischer Nagelprothetik (Nagelersatz)
  • Silikonorthese zur Druckentlastung

Die Bilder dienen nur der Veranschaulichung, ein Behandlungserfolg kann nicht garantiert werden und gestaltet sich von Person zu Person unterschiedlich.